Veranstaltungen der Aktionswochen 2024

> VERANSTALTUNGEN ÖFFENTLICHKEIT

Im Veranstaltungsprogramm gibt es Lesungen, Vorträge, Podien, Theater und andere Kulturveranstaltungen für die breite Öffentlichkeit an verschiedenen Orten in Stuttgart.

Aktionswochen-Flyer-Veranstaltungsprogramm_2024.pdf

INHALT VERANSTALTUNGEN ÖFFENTLICHKEIT     
dropdown ↓↓↓

2 Auftaktveranstaltung der Aktionswochen gegen Rassismus Stuttgart 2024   >>> Dienstag, 12. März, ab 19:00 Uhr >> Theater Rampe ++ Save the date ++

3 Spielfeld der Herrenmenschen  > zur Anmeldung: anmeldung@fanprojekt-stuttgart.de

4 Dokumentarfilm: Dark Girls   > keine Anmeldung erforderlich

5 Mentoring bei JOBLINGE - Inspirieren. Unterstützen. Mut machen.   > zur Anmeldung: margarita.gerhardt@joblinge.de

6 Zeitzeug_innen aus Stuttgart und Afghanistan   > zur Anmeldung: fuehrung@lindenmuseum.de

7 Spices & Stories   > zur Anmeldung

8 Internationale Wochen gegen Rassismus 2024 bei TAVMA FilmClub   > zur Anmeldung: info@tavma.net

9 „Black is Beautiful“ - Eine Veranstaltung gegen Rassismus in Schönheitsidealen   > zur Anmeldung: reservierung@kkt-stuttgart.de

10 PUTARIA-THE BODY AS CATHARSIS   > zur Anmeldung: hulmer3@gmail.com

11 Tour zu den Deportationen aus Stuttgart: Sinti & Roma und Jüdinnen & Juden   > zur Anmeldung: lernort-geschichte@stjg.de

12 Türkischer Rechtsextremismus in Deutschland   > zur Anmeldung

13 Die distanzierte Mitte. Rechtsextreme und demokratiegefährdende ­Einstellungen in Deutschland   > zur Anmeldung

14 SpielRäume Partizipativer Kunst : Gæstalten im Kontext Intersektional ­Solidarischer Praxis   > zur Anmeldung: karten.stadtbiblothek@stuttgart.de

16 Afrikanische Dinge in der deutschsprachigen Literatur   > zur Anmeldung: koordination@welthaus-stuttgart.de

17 Allianzen gegen Rassismus in Kirche und Gesellschaft   > zur Anmeldung: info@kbw-stuttgart.de

18 Ein Austausch zu Anti-Asiatischem Rassismus   > zur Anmeldung

19 Engagement beim Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC)  > zur Anmeldung: r.rueddenklau@lago-bw.de

20 STELP Volunteer-Infoveranstaltung   > zur Anmeldung: volunteers@stelp.eu

21 Spielzeug und Rassismus. Perspektiven, die unter die Haut gehen   > zur Anmeldung

22 Infoabend: Start with a Friend   > zur Anmeldung

23 Sehnsucht nach Anderswo   > zur Anmeldung: veranstaltungen@hdgbw.de

24 Ein Leben im Ring: Die Kämpfe der Aya Cissoko   > keine Anmeldung erforderlich

26 Feminismus - intersektional oder gar nicht   > keine Anmeldung erforderlich

27 Perspektivenwechsel   > zur Anmeldung

28 Kampf gegen Antiziganismus - Was ist zu tun?   > zur Anmeldung

29 30 Jahre Geißstraße 7: Deutschlands tödlicher Rassismus   > keine Anmeldung erforderlich

30 Mondlicht - eine Kulturnacht im Ramadan   > keine Anmeldung erforderlich

31 Tour: Spuren des Kolonialismus in Stuttgart   > zur Anmeldung: lernort-geschichte@stjg.de

32 Rassistische Ausgrenzung und Verfolgung: Die Rolle der Polizei   > zur Anmeldung: veranstaltungen-hs@hdgbw.de

33 Kunstausstellung Tuhama Mostafa   > Vernissage am 10. März  im Forum 3

> SCHULPROGRAMM

Einen Schwerpunkt des Programms bilden die pädagogischen Angebote an den Vormittagen für Schulklassen, Jugendliche und junge Erwachsene. In verschiedenen Workshops können sich Kinder und Jugendliche aktiv mit den Themen Rassismus, Vorurteile, Toleranz, Identität und Solidarität auseinandersetzen. Nach Anmeldung erfolgt in der Regel ein Vorgespräch zwischen Lehrkraft und Workshopleitung. Die Workshops sind kostenfrei.

Aktionswochen-Flyer_Schulprogramm-2024.pdf

INHALT SCHULPROGRAMM
dropdown ↓↓↓

2 Empowerment und Sensibilisierung

3 Peace Connects: Together Against Racism! **AUSGEBUCHT**

4 Gemeinsam gegen rechte und rassistische Gewalt 

5 „Immer diese Vorurteile…“ **AUSGEBUCHT**

6 Say NO to Right-Wing and Racist attacks **AUSGEBUCHT**

7 Eigentlich ist Komplexität gar nichts Schlimmes **AUSGEBUCHT**

8 "Hass im Netz – muss nicht sein!" **AUSGEBUCHT**

9 „Immer diese Vorurteile…“  **AUSGEBUCHT**

10 Argumentationstraining **AUSGEBUCHT**

11 Rassismus in Geschichte und Gegenwart

12 BITTE WAS?! Kontern gegen Fake und Hass **AUSGEBUCHT**

13 Identity Unboxed: Aufbruch zu einer inklusiven Zukunft **AUSGEBUCHT**

14 Bilderanalyse: Antisemitismus und (antimuslimischer) Rassismus in den Medien **AUSGEBUCHT**

15 Zeitzeug_innen aus Stuttgart und Afghanistan

16 #HassIstKeineMeinung **AUSGEBUCHT**

17 Love not War

18 MindShift – Rassismus verstehen und gemeinsam überwinden **AUSGEBUCHT**

19 Irgendwer hat immer Schuld **AUSGEBUCHT**

20 Verfolgung und Ausgrenzung im Nationalsozialismus

21 Widerstand ist zweckvoll

22 Sammlungsdetektiv_innen 

23 Gespräch mit jüdisch-muslimischem Tandem **AUSGEBUCHT**

24 Trotz alledem!

25 Shu und die lockige Alice: Gemeinsam gegen Ausgrenzung 

> FORTBILDUNGSPROGRAMM

Im Fortbildungsprogramm bieten wir für Multiplikator_innen der schulischen und außerschulischen Bildung, aber auch für Mitarbeitende in Unternehmen, ­Ver­waltung, Verbänden, Vereinen und Initiativen ­Fortbildungs- und Sensibilisierungsangebote sowie ­kollegialen Austausch an. 

Aktionswochen_Fortbildungsprogramm-2024.pdf

INHALT FORTBILDUNGSPROGRAMM
dropdown ↓↓↓

2 Vorurteilen, Ausgrenzungen und Machtstrukturen bewusster begegnen mit dem Anti-Bias Ansatz   > zur Anmeldung

3 Inklusive Bewerbungsprozesse   > zur Anmeldung: hannah.kussel@joblinge.de

4 Schule Neu Denken   > zur Anmeldung: info@afrokids-international.org

5 How to Bildungsarbeit I & II   > zur Anmeldung

6 Rassismus verstehen und überwinden   > zur Anmeldung

7 Hass im Netz – muss nicht sein!   > zur Anmeldung

8 Rassismussensible Schule   > zur Anmeldung

9 "Feministische" Außenpolitik: Iran und Afghanistan   > zur Anmeldung

10 Antiziganismus erkennen. Antiziganismus begegnen   > zur Anmeldung

11 Das Decodieren von Weißen Strukturen in Bildungsinstitutionen   > zur Anmeldung

12 Let’s talk about Vielfalt im Amt! – Diversität bei der Landeshauptstadt Stuttgart   > zur Anmeldung: sara.alterio@stuttgart.de

13 Von Schubladen und Schieflagen – Einführung   > zur Anmeldung

14 Rassistische Berichterstattung: Der "Nahost-Konflikt" im deutschen Diskurs   > zur Anmeldung 

15 Von Schubladen und Schieflagen – aufbauendes Training   > zur Anmeldung 

16 Frauenstimmen: Rassismus, Integration und Zusammenhalt   > zur Anmeldung: info@stufem.de 

> EMPOWERMENTPROGRAMM

Empowerment ist wichtig, da es Menschen befähigt, ihre eigenen Fähigkeiten zu erkennen, Selbstvertrauen ­auf­zubauen und sich mit anderen auszutauschen. 

Das Empowermentprogramm bietet Workshops und Raum dafür. Die Angebote sind ausschließlich für ­Menschen, die selbst von Rassismus und Diskriminierung betroffen sind. 

Aktionswochen-Flyer_Empowermentprogramm-2024.pdf

INHALT EMPOWERMENTPROGRAMM
dropdown ↓↓↓

2 Community Cooking   > zur Anmeldung: info@bcf-stuttgart.de

3 Act, Reflect and Empower   > zur Anmeldung: jwanitacoexistev@t-online.de

4 Ja zu Empowerment, Nein zu Impostor-Syndrom   > zur Anmeldung

5 Wenn migrantische Familiensprachen ein Diskriminierungsgrund sind: Wie können wir mehrsprachige Familien stärken?   > zur Anmeldung

6 Roots & Wings 4 Families. Einzigartig Stark Gemeinsam   > zur Anmeldung: info@afrokids-international.org

7 Metamorphosen   > zur Anmeldung

9 I will survive!   > zur Anmeldung

10 Schönheitsideale – Wer sagt eigentlich, was schön ist?   > zur Anmeldung

11 Healing Circle for Man (Black Men & PoC)   > zur Anmeldung

12 YourStage   > zur Anmeldung: angelica.topfstedt@jes-stuttgart.de

13 Austausch zu Anti-Asiatischem Rassismus   > zur Anmeldung

14 Empowerment-Talkrunde   > zur Anmeldung: beq4u@joblinge.de

15 Resilienz Reloaded: Empowerment für BIPoC-Professionals in Bildung, ­Erziehung, Sozialarbeit   > zur Anmeldung: info@afrokids-international.org

16 Selbstfürsorge ist politisch! – Wie achte ich auf mich?   > zur Anmeldung

17 Schreibworkshop "Ich mal dir ein dunkles Gedicht für dein weißes Gesicht"   > zur Anmeldung

18 Das Erkennen eigener (un-) bewusster Bedürfnisse: Mein Drei-Schritte-Plan für Empowerment   > zur Anmeldung: info@haticeavci.de

19 FLINTA* Brunch & Creative Workshop   > Anmeldung nicht notwendig

AUSSTELLUNG  Tuhama Mostafa

Das Forum 3 präsentiert Gemälde der Künstlerin Tuhama Mostafa.

Tuhama hatte bereits zu ihrer Schulzeit erste Ausstellungen und hat sich an Wettbewerben beteiligt. Sie arbeitete als Designerin und Kunstlehrerin in Damaskus, hatte dort ein Atelier und zahlreiche Ausstellungen. Sie musste aus Syrien vor Verfolgung und Bürgerkrieg fliehen und das alles zurücklassen.

Bei der Vernissage am 10. März, 11 Uhr wird es ein Gespräch mit der Künstlerin geben, in welchem sie über ihr Leben und ihre Kunst berichten wird. 


Freitag, 08. März – Donnerstag, 18. April, 

Forum 3, Jugend & Kulturzentrum, ­Gymnasiumstraße 21, 70173 Stuttgart